© 2013-2019 Christiane Grimm
Ich habe das Studium zum Tierheilpraktiker in der Paracelsus Schule Dresden erfolgreich beendet. Am 28.09.2013 habe ich meine schriftliche Prüfung fehlerfrei bestanden und am 06.12.2013 meine Facharbeit mit “sehr gut”. Meine praktische Prüfung durfte ich im Tierheim Meißen an einem sehr lieben Kater durchführen und habe auch hier ein sehr gut bekommen. Zertifikat Die Berufsbezeichnung „Tierheilpraktiker“ existiert seit über 120 Jahren. Paracelsus hat als führender Ausbildungsträger für Naturheilkunde, Psychologie, Tierheilkunde, Präventive Medizin und Wellness in einem wichtigen Verfahren vor dem BVG die Rechtsgrundlagen zur Führung dieser Berufsbezeichnung gesichert. Zusammen mit dem Verband Deutscher Tierheilpraktiker e.V. (VDT) hat Paracelsus anerkannte Ausbildungs- und Prüfungsstandards eingeführt, welche nach erfolgreicher Prüfung die Verleihung der Berufsbezeichnung „Geprüfter Tierheilpraktiker (VDT)“ erlauben. Die Tierheilpraktiker-Ausbildung bei Paracelsus ist zertifiziert. Die Paracelsus-Ausbildung zum Tierheilpraktiker ist dabei so vielfältig und breitschichtig wie das spätere Betätigungsfeld als Tierheilpraktiker: Während der Tierheilpraktiker-Ausbildung stellen sich den Paracelsus-Studenten immer neue, spannende Aufgaben, die ihnen komplexe Erkenntnisse über die Wirkungszusammenhänge der Naturheilkunde in der Tierheilpraxis erlauben.
Meine Ausbildung zum Ernährungsberater für Hunde und Katzen habe ich auch in der Paracelsus Schule Dresden  absolviert und am 01.07.2011 beendet. Die Liste ernährungsbedingter Krankheiten bei Haustieren ist lang. Über- und Untergewicht, Mangelerscheinungen, Koliken, Magengeschwüre, Durchfallerkrankungen, Haut- und Haarprobleme oder allergische Erkrankungen sind oft Folgen falscher Fütterung. In vielen Fällen wird eine Futterumstellung nach kompetenter Beratung bereits effektive Heilung herbeiführen.
Tierheilpraktiker und Katzenpsychologin
     Christianes Gesunde Katzenseele
Qualifikationen